snap2life stärkt ab sofort die regionalen Anbieter

snap2life propagiert die mobile Bilderkennung für jederman

snap2life propagiert die mobile Bilderkennung für jedermann

mobile Bilder verlinken mit Website und Video – snap2life

Der “UPS! – kein Bild gefunden” Dialog war lange Zeit das Problem der mobilen Bilderkennung, denn woher weiß der mobile Nutzer, dass sich hinter einem gedruckten Plakat oder dem Bild in der Zeitschrift auch eine interessante Online Information versteckt?

QR Codes hatten es damit bislang einfacher, denn wo ein QR Code drauf ist – ist in der Regel auch eine Information dahinter. Aber auch QR Codes haben Schwächen und stoßen in vielen Bereichen an ihre Grenzen. Aus der Ferne sind QR Codes unbrauchbar, auf zahlreichen gängigen Papierqualitäten ist die Erkennung so gut wie unmöglich, hochpreisige Drucke, Designerware oder ansehnliche Printexemplare verlieren mit den QR Codes an Wert und verleiten den Leser vom Inhalt und gewollten Fokus abzulenken.

Aus der Not wurde durch das Team von snap2life nun eine Tugend, denn der UPS! Dialog eröffnet nun jedem Interessierten, einen eigenen Inhalt zu hinterlegen. Die Aufnahme, die vorher vergebens zu keinem Treffer geführt hatte, ist nun der Schlüssel für alle, die danach das gleiche Bild aufnehmen.
Damit schlägt snap2life gleich 3 Fliegen mit einer Klappe:
1. Der fehlende Inhalt kann so völlig eigenständig durch die Nutzer entstehen.
2. Die Anonymität des Snappers bleibt trotz Beiteiligung gewahrt und erlaubt auch Kommentare oder Links zu Bildern, die man in der klassischen Community vielleicht doch nicht äußern würde.
3.Die Brücke zwischen Anbieter und Leser wird erstmalig über die Visuelle Welt begehbar und – wenn gewollt – für beide Seiten gestaltbar und erlebbar. Kommentare, Bewertungen, eigene Aufnahmen und das Bilden von Snapper Communities wird künftig im Mittelpunkt der mobilen Plattform snap2life stehen.

Für die verbindliche und kommerzielle Welt der Werbetreibenden, Agenturen oder Kataloghersteller bleibt dagegen genug Spielraum denn der Standard zum Snap wird entweder künftig als Snap Logo auf dem Druck kommuniziert oder auf Wunsch mittels Augmented Reality Siegel oder Modell erkennbar, sobald das gedruckte Bild im Sucher des Smartphones erscheint.

Um den ersten, wichtigen Anstoß zu geben, hat sich das junge Berliner Startup snap2life etwas Besonderes ausgedacht und startet ab dem 3. Advent mit einer interaktiven Schnipseljagd auf Berliner Weihnachtsmärkten. An markanten Punkten der Märkte werden Bildmarken versteckt. Diese Marken werden sofort sichtbar, wenn der Sucher der Smartphone Kamera im snap2life Sucherfeld diese Markanten Punkte entdeckt. Was da dann als Marker zum Vorschein kommt, wird nicht verraten, es hat aber mit Sicherheit mit der Jahreszeit zu tun. Um den Startpunkt mit Marker einfacher zu finden, gibt es zwei Hinweise: Es ist 5 vor zwölf und das snap2life Mutterhaus, die prisma GmbH ist schon über 30 Jahre alt.

Ein Snap auf den Marker und im Trefferdialog wird die Suche des nächsten Objektes erklärt. Nach 3 Snaps in der richtigen Reihenfolge ist es geschafft und die letzte Bildsuche liefert als Ergebnis a) das Lösungswort, b) die snap2life Webseite und c) einen Mail Reply der dann mit einem Klick abgesendet werden kann. Die Schnipseljagd endet am 4. Advent. Mit etwas Glück ist man dann einer von 20 Gewinnern oder Gewinnerinnen, die am Ende der Kampagne am 23.12. auf der snap2life Webseite bekannt gegeben werden. Zur Auswahl stehen Gutscheine für Berliner Kinos, das Liquidrom, den Berliner Wintergarten, die Tadschikische Teestube und die unsicht – Bar, Deutschlands erstes Dunkelrestaurant.

2013 wird es dann nochmals richtig spannend, denn die Interaktion über Bilder kombiniert mit der mobilen virtuellen Realität (Augmented Reality – AR) wird sich in vielen Bereichen des täglichen Alltags wiederfinden und – so hoffen die Mitglieder der snap2life Community – auch zu einem großen Schritt in der mobilen Bilderkennung entwickeln.

Die prisma GmbH ist ein Berliner Lösungsanbieter für innovatives Datenmanagement. Mobile Bilderkennung, Business Intelligence, medizinsicher Datenaustausch stehen seither im Mittelpunkt. Seit 1981 bildet die prisma GmbH den Rahmen für verschiedene IT Bereiche. So ist aus der 7 jährigen Forschung zur Bilderkennung vor ca. 2 Jahren das Produkt und Startup snap2life entstanden.